Warum wir die Nummer 1 für deinen Urlaub auf Mauritius sind!

Mauvillas.com
+49 (0)521-800643-10
Mo-Do: 10-18 Uhr · Fr: 10-16 Uhr

Mauritius Reiseführer

Der komplette Reiseführer für Mauritius

Gesundheit

Medizinische Versorgung

Wer auf Mauritius reist, sollte sich – wie vor jeder Reise – über mögliche Gesundheitsrisiken informieren. Die medizinische Versorgung ist dort gut, es gibt ein staatliches sowie ein privates Krankenhaus. Außerdem gibt es quer über die Insel verteilt Arztpraxen.

  • National Hospital Sir Seeqoosagur Ramgoolam (staatlich): Pamplemousses, Tel. 2438965 / 2093500
  • City Clinic (privat): 102 - 106 Sir Edgar Laurent Street, Port Louis, tel. +230 206 1600, www.cityclinicgroup.mu
  • Gebührenfreie Nummer für Unfälle und den Notdienst: +230 114
  • Notfallnummer der Polizei: +230 112

Die genauen Adressen und Telefonnummern können in jeder Unterkunft nachgefragt oder auf der Website des Ministry of Health and Quality of Life Mauritius eingesehen werden.

Reiseapotheke

Für die Reiseapotheke empfiehlt es sich – abgesehen von den chronisch benötigen Medikamenten –, etwas gegen Allergien, Mückenstiche, Durchfall, Magenverstimmung, Schmerzen sowie Reisekrankheit mitzunehmen. Die passenden Produkte kann man sich von jeder Apotheke zusammenstellen lassen.

Tropische Krankheiten

Es besteht auf Mauritius keine Gefahr für Malaria und Gelbfieber. Personen (über dem 1. Lebensjahr), die aus einem Gelbfiebergebiet kommen oder die letzten sechs Tage durch eines gereist sind, müssen jedoch einen Impfschutz vorweisen. Vereinzelt und eher im Landesinneren kam es in den letzten Jahren zu Denguefieber Erkrankungen durch die Aedes Mücke. Eine Ansteckung können Sie jedoch mit einem guten Mückenschutz sowie langer Kleidung in den Morgen- und Abendstunden verhindern.

Auf Mauritius gibt es keine gefährlichen Tiere.

Auslandskrankenversicherung

Es empfiehlt sich, eine Auslandskrankenversicherung inkl. Rücktransport abzuschließen. Diese schützt vor unvorhergesehenen Krankheitskosten während der Reise. Wenn man beispielsweise aus Krankheitsgründen zurück nach Deutschland transportiert werden muss, werden die Kosten für diesen medizinisch notwendigen Rücktransport ebenfalls übernommen.